Oberes Waag-Gebiet

Oberes Waag-Gebiet nimmt ungefähr 1097 km2 ein. Es liegt in dem nordwestlichen Teil der Region Žilina. Das Gebiet ist eher gebirgig – das Javorník Gebirge, Landschaftsschutzgebiet Strážovské vrchy, das die Gebirge Strážovské vrchy und Súľovské vrchy bedeckt, die Kleine Fatra, Hügelland von Kysuce und Žilina. Der höchste Berg in der Kleinen Fatra ist Veľký Fatranský Kriváň (Der Große Fatra Kriváň), der in einer Seehöhe von 1709 liegt.

Oberes Waag-Gebiet war von Mittelalter bis 1923 von der administrativen Einheit Trenčín verwaltet. Danach ist es ein Teil der administrativen Einheit des Waag-Gebietes geworden. Im 1996 sind zwei separate Stadtkreise entstanden, nämlich Žilina und Bytča. In 61 Gemeinden und 4 Städten leben derzeit 187 000 Bewohner.
Auf diesem Gebiet finden wir 216 stabilen Kulturdenkmäler und 192 mobilen Kulturdenkmäler. Als die wertvollsten werden zahlreiche Burgen wahrgenommen, die hier und dort, einfach in der ganzen Region zu bewundern sind. Darunter kann man in manchen Fällen nationale Kulturdenkmäler beobachten; Kloster in Bytča aus der Renaissanceperiode und die Burg Strečno. Sehenswert sind auf jeden Fall auch weitere Burgen: Lietava, Hričov, Súľov oder Starý hrad (Die Alte Burg). Die Burg Budatín ist bekannt insbesondere dank der weltweit größten Ausstellung der Drahttrödlererzeugnisse. Sie erhebt sich in dem Punkt, in dem die Flüsse Waag und Kysuca zusammenfließen und zugleich in der Hauptstadt des Selbstverwaltungskreises, in Žilina. Diese Stadt kann aber auch durch andere wertvolle Werke locken – die Kunstfans finden hier eine Exposition von Vincent Hložník, einem bekannten slowakischen Maler. Repräsentative Kunstwerke befinden sich im rekonstruierten Dachraum der Kunstgalerie. Für die Rekonstruktion wurde im 2010 ein Prestigepreis für Architektur CE.ZA.AR verliehen und heute stellt sie eine echte Dominante des Stadtzentrums dar.
Weitere bekannte Sehenswürdigkeiten stellen die geschützten Stadtzonen in Bytča und Rajec dar. Die heimischen sowie ausländischen Gäste genießen gerne den Blick auf und von dem großen Marktplatz in Žilina mit dem Namen Mariánske námestie. Er nimmt einen Platz von 100 × 100 Meter ein. Echte Unikate sind Holzhäuser mit weißen Verzierungen und Ornamenten in Čičmany, die beweisen wie gut die Volksarchitektur erhalten ist. Im 1977 hat man diesen Ort für Naturschutzgebiet mit Volksarchitektur erklärt. Gerne besuchen die Touristen auch das Slowakische Betlehem in Rajecká Lesná, das vom Maestro Jozef Pekara geschaffen wurde. Ein Meisterstück aus Holz ist eine bewegliche Darstellung vom Christi Geburt und weltweit ist es von Größe her bis heute nicht überwunden worden. In Predmier findet man ein weiteres Kulturdenkmal, nämlich das Haus von Jozef Ignác Bajza, einem Schriftsteller aus der Barockzeit. 
Aus der Sicht des Reiseverkehrs ist das Obere Waag-Gebiet eine der attraktivsten Regionen. Nicht nur wertvolle Kulturdenkmäler und Erinnerungen an die Geschichte, sondern auch breite Auswahl von Möglichkeiten zum aktiven Relax, weltbekannter Badeort und Naturschönheiten runden das Portfolio schön ab. Die Flüsse, Seen und Staubecken sind eine tolle Gelegenheit, um einfach nur baden zu gehen, ruhig fischen oder etwas aktiver sein und eine der Wassersportarten zu probieren. Eine sehr beliebte Destination ist auch der Nationalpark Kleine Fatra. 230 km von Fußwanderwegen und einige Sommer- und Winterzentren vor allem in Vrátna Tal sind ein eindeutiger Beweis dafür. Weiter geht´s nach Tiesňavy und Rozsutec, attraktive slowakische Naturschutzgebiete. Als Ausgangspunkt für die Ausflüge in die Kleine Fatra ist die Gemeinde Terchová, die wahrscheinlich alle insbesondere dank dem legendären Juraj Jánošík kennen, gesehen. Terchová weist charakteristische Züge der Volksarchitektur auf, Volkskunst gehört hier praktisch zum Alltag und es findet hier auch das internationale Volkskunstfestival Jánošík Tage statt. Schon seit mehr als 50 Jahre wird dieses Festival veranstaltet. 

Sehr attraktiv finden die Touristen einen Teil des Schutzgebietes Strážovské vrchy - Súľovské skaly. Die Gegend ist sehr romantisch, voll von schönen Basteirestaurants, Türmen und Säulen und gehört zu den schönsten Orten in dem Oberen Waag-Gebiet, und zwar nur 20 km von Žilina entfernt.

Sehr schöne und gut markierte Fußwanderwege befinden sich im Naturschutzgebiet Kysuce (Javorník-Gebirge) und Strážovské vrchy. Zur Entwicklung des Reiseverkehrs in der Region haben des Weiteren viele Fahrradstrecken zwischen Žilina und Rajec beigetragen. Freibadanlagen in Žilina und Stráňavy sowie thermale Pools in Rajec und Rajecké Teplice sind tolle Orte für diejenigen, die sich gerne bei einem Wassersport entspannen oder einfach nur sich bisschen Relax gönnen. Von weiteren populären Attraktionen für Touristen sind mit Sicherheit Segeln, Fliegen mit Hanggleiter und Paragliding, sowie Schifffahrtstraßen an Waag und Fährboots, die unter die Burg Strečno fahren.


Spodná navigácia


Sekcie


Jazykové verzie webstránky